english version

 

Künstlerstipendium Just, Düsseldorf e.V. 

 

Um Nachwuchskünstler verschiedener Nationalitäten nachhaltig zu fördern, vergibt der Verein Künstlerstipendium Just, Düsseldorf e. V. dreimal jährlich ein viermonatiges Residenzstipendium in Düsseldorf.

Das Stipendium
Das Stipendium Just beinhaltet einen vierteljährlichen Aufenthalt in einem Wohnatelier in Düsseldorf, wobei Lebensunterhaltungs- und Produktionskosten erstattet werden.
Im Anschluss an die Stipendiumszeit schließt sich für weitere vier Monate eine Einzelausstellung in den Projekträumen an (d.h. zeitgleich arbeitet immer ein Stipendiat im Wohnatelier, während der Vorangegangene die Projekträume bespielt). Hierbei ermöglicht das Projekt Just den Nachwuchskünstlern ihre zumeist erste Einzelausstellung in Deutschland. Zur Ausstellung wird jeweils ein monographischer Katalog veröffentlicht.
Über das Stipendium und die Ausstellung hinaus vermittelt das Projekt Just außerdem nationale und internationale Kontakte in die Kunstszene und auf Messen, um die zukünftige Entwicklung der Künstler und ihrer Werke nachhaltig zu fördern.

Die Stipendiaten
Das Stipendium Just richtet sich an individuelle Künstlerpersönlichkeiten, die gattungsübergreifend arbeiten. Dies kann sich auf Malerei, Skulpturen, Instalationen, Video, Photographie und Installationen beziehen. Mit dem Stipendium Just sollen Künstler gefördert werden, deren Arbeit sowohl einen Beitrag zur Vertiefung des künstlerischen Diskurses leistet, als auch eine Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen erkennen lässt. Grundsätzlich werden nur Künstler gefördert, die an einer renommierten Kunstakademie studiert haben, sich durch internationale Mobilität kennzeichnen und bereits vorangegangene Stipendien erhalten haben. Der Künstler/die Künstlerin sollte nicht vor 1965 geboren sein. Ziel ist es, die Substanz der künstlerischen Produktion von Nachwuchskünstlern zu sichern und eine nationale und internationale Vermittlung zu ermöglichen. Der Verein Künstlerstipendium Just, Düsseldorf e. V. und das Projekt Just sehen ihre Aufgabe im frühzeitigen Erkennen von Talenten.

Die Jury
Für die Auswahl der Stipendiaten wurde eine Jury aus Kunstexperten etabliert. Zur Jury des Stipendium Just gehören derzeit: Dr. Gregor Jansen, Kunsthistoriker, Kritiker und Kurator (Leiter des ZKM, Museum für neue Kunst in Karlsruhe), Rita Kersting (Leiterin des Kunstvereins für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf) Susanne Titz (neue Direktorin des Abteibergmuseums und in Personalunion Leiterin des Fachbereichs Museen, zu dem auch Schloss Rheydt und die Künstlerförderung gehört), Rita Mc Bride (Künstlerin und Professorin an der Kunstakademie Düsseldorf) sowie Julia Stoschek.
Da die Jurymitglieder den Künstler für das Stipendium vorschlagen und auswählen, gibt es beim Stipendium Just keine öffentliche Ausschreibung.



Just, Düsseldorf e.V. artists grant

In order to sustainably foster young artistic talent from a variety of nations, Just, Düsseldorf e.V. awards a four - month Artist-in-Residence grant in Düsseldorf three times a year.

The grant
The Just grant includes accomodation in a Düsseldorf studio for a period of three months with reimbursement of living and production costs. This period is followed by a solo exhibition in the project exhibition rooms for a further four months (i.e. there will always be one grant holder workin in the studio whilst his/her predecessor is showing their work in the project rooms). In this way, the Just Project very often enables budding young artists to stage their first solo exhibition in Germany. A monographic catalogue is published to each exhibition.In addition to the grant and exhibition, the Just Project also provides national and international contacts in the arts scne with a view to sustainanbly promoting the future of the artists and their work.

The grant holders

The Just grant is directed at individual artists working with a variety of media such as painting, scultpture, installations, video and photography. The Jusr grant is intended to support artists whose work contributes to a deeping of contemporary artistic discourse and demonstrates a commitment to current developments in soicety. As a rule, only artists who have studied at a renowned art academy, and are distindished by international mobility, and have already received previous grants are eligible for funding. The artists´date of birth should not preced 1965. The aim is to supply young artists with the necessary capital to allow them to produce their work amd promote it on a national and internnational level. The Just Düsseldorf, e.V. grants fund for artists and Just Project define their role as the early recognition of talented artists.

The jury
A jury of art experts has been set up to select the artists to be awarded the grants. The grant jury currently includes: Dr. Gregor Jansen, art historian, critic and curator (Director of the ZKM, Museum for New Ar in Karlsruhe), Rita Kersting (Director of the Kunstverein for Rhineland and Westfalia, Düsseldorf), Susanne Titz (Director of Abteiberg Museum, Mönchengladbach and head of the museums section, including Rheydt Castle and the art foundation), Rita McBride, artist (professor at the Düsseldorf Art Academy), and Julia Stoschek.
As the member of the jury propose and select the artists who are to receive the grant, Just grant is not advertised to the public.